Rio de Janeiro, Brasilien

Zeitraum: Mrz. 2011 bis Dez. 2013
Auftraggeber: ENEVA (vorher MPX), Brasilien
Projekt­beschreibung:

Auktionsabhängige Errichtung eines GuD-Kraftwerkes, im Endausbau für ca. 3.600 MWel mit:

  • Insgesamt 14 Gasturbinen der 170 MWel-Klasse

  • Insgesamt 14 Abhitzedampferzeuger

  • Insgesamt  7 Dampfturbinen, je ca 165 MWel

    Der Hauptbrennstoff ist lokales Erdgas, Ein späterer Einsatz von leichtem Heizöl soll möglich sein.

Die Kühlung erfolgt sowohl über Luftkondensatoren als auch über Zellenkühltürme.

Auktionsabhängige Errichtung eines GuD-Kraftwerkes, im Endausbau für ca. 3.600 MWel mit:

  • Insgesamt 14 Gasturbinen der 170 MWel-Klasse

  • Insgesamt 14 Abhitzedampferzeuger

  • Insgesamt  7 Dampfturbinen, je ca 165 MWel

    Der Hauptbrennstoff ist lokales Erdgas, Ein späterer Einsatz von leichtem Heizöl soll möglich sein.

Die Kühlung erfolgt sowohl über Luftkondensatoren als auch über Zellenkühltürme.
Meine Aufgabe: Vor-Ort und home-office Engineering bei den Konstruktionsüberprüfungen sowie technische Unterstützung und Beratung während der Angebotsphasen, der technischen Bewertungen von Unterlagen des GU während der Planungs- und der Bauphase bis zum kommerziellen Betrieb des GuD- Kraftwerkes. Zusätzlich 10 Wochen Baustellenaufenthalt als trouble shooter zur Unterstützung in der Endphase der Montage- und IBS-Aktivitäten.

Leuna, Deutschland

Zeitraum: 2012 bis 2013
Auftraggeber: InfraLeuna
Projekt­beschreibung:

Anfahroptimierung eines 19 Jahre alten Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes (GuD) unter Berücksichtigung von Materialermüdung kritischer Druckteile und die Optimierung der Spülzeiten des GT-Abgasweges auf Basis der heutigen GuD-Fahrweisen im Hinblick auf die aktuellen Anforderungen der Stromwirtschaft.

Meine Aufgabe: Erfassung des Bestandes, Kostenschätzungen, Vorschläge erarbeiten und Bericht verfassen.

Marocco, Mason, Nordafrika

Zeitraum: Apr. 2011 bis Mai 2011
Auftraggeber: STEAG, Germany
Projekt­beschreibung:

Zustandsbewertung eines Standortes für die mögliche Aufstellung eines 125 MWel Parabolrinnen-Solarkraftwerk und die Wirtschaftlichkeit des Projektes als Voraussetzung zum Erwerb eines Anteilserwerb durch STEAG sowie die technischen Voraussetzungen zum Betrieb und Wartung durch STEAG.

Meine Aufgabe: Technische Bewertung des Aufstellungsortes unter Berücksichtigung der Betriebsverhältnisse eines Solarkraftwerkes, sowie die Infrastruktur zur Stromableitung, Kühlung, Wasserverfügbarkeit usw.

Letzte Änderung: Montag, 05. September 2022 - 11:29 Uhr
© 2022 · Ingenieurbüro Manfred Schesack

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.